Gehörgänge: Simon Camatta und das HCL-Ensemble

Mithilfe von verschiedenen Gegenständen entlockt Simon Camatta seinem Schlagzeug neue Geräusche, Melodien und Rhythmen. (Foto: Veranstalter)

Oldenburg (red). Der Schlagwerker Simon Camatta legt ein illuminierendes, percussives Labyrinth aus, das mit seinen Dynamikverläufen einen Spannungsmoment nach dem anderen nach sich zieht. Der Percussionsakrobat klopft, reibt, schabt, kratzt, streicht sein mit allerlei Gegenständen präpariertes Schlagzeug. Mit empfindlichem Sensorium für nonkonformistische Klangqualitäten baut Camatta verschachtelte, knappe Rhythmus-Figuren zusammen, in die er auch wieder komprimierte, schroffe Melodiepartikel einfügt.

Nach seinem Solovortrag wird Simon Camatta in der zweiten Hälfte des Konzerts mit dem HCL-Ensemble improvisieren.

Das Konzert beginnt am Samstag, 9. September 2017, um 20 Uhr im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13. Veranstalter ist die Jazzmusiker-Initiative Oldenburg e.V.

Karten können online unter www.wilhelm13.de oder telefonisch unter 04481-920227 (AB) reserviert werden.