Oldenburgs schönste Ecken – Ein Streifzug durch die Bergstraße

Die Bergstraße in Oldenburg ist nicht nur zu Weihnachten ein Besuch wert. (Foto: Jesco von Moorhausen)

Oldenburg. „Das ist aber hübsch“, „So urgemütlich“, „Lass uns da entlang“ sind Sätze, die Anwohner der Bergstraße derzeit viel hören. Denn diese kleine Straße ist insbesondere in der Vorweihnachtszeit besonders schön geschmückt. Nicht nur, dass die alten Häuser, die eh schon ihren Charme mitbringen, die Besucher begeistern, die weihnachtliche Beleuchtung unterstreicht derzeit das idyllische Erscheinungsbild der Bergstraße.

Medical Beauty

Es gibt hier viel zu entdecken. Wer die Bergstraße herunter läuft, trifft auf eine weitere Wohlfühloase. Das Medical Beauty Oldenburg weiß, wie ihre Besucher am besten verwöhnt werden können. Das Kosmetikinstitut bringt auch die Haut ihrer Besucher zum Strahlen – passend zur vorweihnachtlichen Bergstraße. Den Stress der Festtage kann jeder bei Medical Beauty optimal vorbeugen.

Laden Nr. 5

Gleich gegenüber findet der Besucher einen urigen Laden mit wundervollen Dingen, die das Leben und Zuhause schöner machen. Der „Laden Nr. 5“ bietet für jede Altersklasse etwas. Die ganz Kleinen erfreuen sich hier an Spielzeug der französischen Marke Moulin Roty. Die Damen befinden sich hier in einem handtaschenparadies, denn der „Laden Nr. 5“ führt Taschen der Marke „Volker Lang“. Saisonale Dekorationen und skandinavische Accessoires halten den Kunden lange in dem hübschen Laden am Ende der Bergstraße.

Appeltje

Wer es draußen auf der Bergstraße schon idyllisch findet, sollte unbedingt auch ins Appeltje einkehren. Das holländische Eetcafé lockt mit kulinarischen Leckerbissen. Gleich nebenan hat ganz neu der Appeltje Shop aufgemacht. Hier können Kuchen und Produkte rund um die Cranberry von der Insel Terschelling erworben werden. Auch hochwertiges Küchenutensilien von der Marke Boska sind im Angebot des Appeltje Shops.

Gemütliche Läden und Gastronomie gibt es in der Bergstraße. (Foto: Jesco von Moorhausen)

Geschichte um den Namen

Die Bergstraße ist zweifelsohne einer der malerischsten Straßen Oldenburgs. Über die Entstehung des Namens gibt es Gerüchte. So soll die Straße ursprünglich einmal Pansenstraße geheißen haben. Den Begriff Pansen kennen viele von Hundefutter. Er bedeutet soviel wie Bauch oder Magen. Ein ansässiger Schlachter soll angeblich seine Schlachtabfälle immer einfach auf die Straße geworfen haben. Darunter auch Innereien wie den Magen. Da sich der Abfall wie ein Berg auftürmte, bekam die Straße den namen Pansenberg. Das fanden die Oldenburger nicht sonderlich appetitlich und veränderten den Namen in Bergstraße, wobei das Wort „Berg“ mit übernommen wurde. Ob es sich wirklich so zugetragen hat, kann keiner mit Gewissheit sagen. Sicher ist nur, dass stinkende Schlachtabfälle in der Bergstraße Geschichte sind und sich dafür schmucke Lädchen angesiedelt haben, die aus der Bergstraße ein Erlebnis machen.